Der Flyer, das kommunikative Multitalent

Der Flyer, das kommunikative Multitalent

So werden Ihre Flyer und Folder ein Erfolg

Flyer ist nicht gleich Flyer: Worauf zu achten ist und welches Potential das Medium „Flyer“ hat: Tipps aus der Praxis der Druckerei printweb.de.

Mit einem Flyer Kosten einsparen
Eine der Besonderheiten von Flyern: Sie lassen sich vielfältig einsetzen – und beispielsweise verschicken, auflegen, Mailings beilegen, in Briefkästen verteilen oder unter Scheibenwischer klemmen. Eines bleibt dabei aber immer gleich: Die niedrigen Kosten beim Druck. Setzen Sie Ihren Flyer beispielsweise ein, um direkt zu verkaufen. Etwa, wenn Sie eine Veranstaltung planen, in Ihrem Geschäft eine Aktion lancieren oder Messebesuchern in Erinnerung bleiben wollen. Flyer eignen sich auch, um vorzuverkaufen, also erstmal Interesse zu wecken. Wer dann wirklich interessiert ist, bestellt die – aufwendiger produzierte – Broschüre. Schon wieder Kosten eingespart.

Mit hochwertigem Content die Wirkung steigern

Das bezieht sich nebem dem eingesetzten Text auch auf das verwendete Bildmaterial. Es lohnt sich, beides im Vorfeld gründlich zu durchdenken und anschliessend sauber zu gestalten. Ein Flyer, der wegen untauglichem Content nicht funktioniert, ist auch dann zu teuer, wenn der Druck kostengünstig war. Überlegen Sie sich im Vorfeld: Was sollen die Flyer-Empfänger nach dem Lesen wissen, fühlen und tun? Mit welchen Argumenten lässt sich arbeiten? Welche visuellen Elemente verstärken die Wirkung? Testen Sie den Flyerentwurf zudem an einigen unbeteiligten Personen aus Ihrem Umfeld. Was die nicht verstehen, wird auch das Zielpublikum nicht verstehen.

Rechtlichen Bestimmungen einhalten
Versprechen Sie beispielsweise nichts, was Sie nicht halten können. Heikel ist immer auch die Werbung mit Superlativen: Wenn Sie behaupten, der Schnellste, Billigste oder Beste zu sein, laufen Sie Gefahr, das beweisen zu müssen. Falls Sie es tatsächlich sind, dann sollten Sie Ihre führende Stellung natürlich ausloben.

Ergänzender Hinweis in diesem Zusammenhang: Scheibenwischerwerbung ist nicht wie oft angenommen unzulässig, das Gegenteil trifft zu. Zitat dazu aus einem Urteil des OLG Hamm am 27.09.1990, Aktenzeichen 4 U 179/90, 4 U 87/90: “Die Befestigung von Flugblättern und Werbematerial an Kraftfahrzeugen ist nicht ohne weiteres wettbewerbswidrig“. Denn; „Sie ist nicht mit dem persönlichen Ansprechen von Kunden oder der Telefonwerbung vergleichbar, weil der Verbraucher in seiner Anonymität verbleibt und in seiner Entscheidungsfreiheit, sich überhaupt mit der Werbung zu befassen, nicht beeinträchtigt wird... Sie legt dem Verbraucher, der an der Werbung nicht interessiert ist, lediglich das Entsorgungsproblem auf und mutet ihm zu, daß die Wischerblätter seines Kfz gewissermaßen als Briefkasten zweckentfremdet werden. Jedoch erfordert die Beseitigung des Werbematerials keine zusätzlichen Handreichungen, die der Verbraucher nicht nebenbei im Rahmen seines ohnehin gegebenen Tagesablaufs miterledigen könnte.” Danke unserem Rechtsanwalt Hans Barthel fürs Recherchieren dieser Information.
Mit Flyern die Umwelt schonen
Der Flyerdruck benötigt weniger Strom, weniger Farbe und weniger Papier als das Drucken von Broschüren oder Plakaten. Sie tragen aktiv zum Umweltschutz bei und tragen nicht nur zu Ihrem Budget Sorge, sondern auch zur Natur.

Flyer nach dem Druck richtig lagern

Meist werden Flyer für kurzfristige Aktionen gedruckt, so dass die richtige Lagerung nicht entscheidend ist. Gelegentlich kommen Flyer aber lange zum Einsatz, manchmal sogar jahrelang. Dann empfiehlt sich, von Beginn weg auch richtige Lagerung zu achten – damit die Brillanz der Farben erhalten bleibt und sich das Papier nicht wellt. Bewahren Sie die Flyer am besten an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort auf.

Beim Postversand aufs Gesamtgewicht achten
Obwohl Flyer meist ein geringes Eigengewicht haben (ausser, es werden spezielle, schwere Materialien eingesetzt): Sollen Sie verschickt oder Mailings beigelegt werden, gilt es das Gesamtgewicht im Auge zu behalten. Am besten Mustermailing mit unbedrucktem Originalpapier zusammenstellen und grammgenau wägen. Detaillierte Informationen zum Thema (inklusive Format-Hinweisen) direkt auf der Seite der Deutschen Post, hier der Link für Geschäftspost. Das Porto lässt sich online berechnen: Hierlang zum Online-Portorechner.

Die Flyer-Pflicht
in die Kommunikations-Kür verwandeln

Viele Flyer kommen lieblos daher und wurden offensichtlich eilig zusammengeschustert. Dass man sich so einen schlechten Dienst erweist, wurde weiter oben schon thematisiert – und als besserer Weg das saubere Darreichen der richtigen Informationen empfohlen. Sie können aber noch einen Schritt weitergehen und die drucktechnischen Möglichkeiten des Mediums „Flyer“ ausreizen. Wählen Sie beispielweise ein spezielles Papier, das angenehm auffällt und zum Lesen verführt. Zur Inspiration finden Sie hier eine breite Auswahl möglicher Papiere, inklusive Tipps zur Papierwahl. Es lassen sich weiter auch spezielle Techniken einsetzen, etwa Prägungen oder Stanzungen – Flyer müssen keineswegs immer nur rechteckig sein. So wird es möglich, den Kommunikations-Klassiker „Flyer“ neu zu beleben und qualitativ hochwertig sowie zeitgemäss zu interpretieren.

Sie möchten diesen Artikel mit Ihrem Publikum teilen? Dürfen Sie gerne, auch ohne sich vorher mit uns abzusprechen. Einzige Bedingung: Sie verlinken direkt vom Text auf diese Seite (http://www.printweb.de/werbung/flyer-tipps.html).