Weiterverarbeitung, Finishing

Weiterverarbeitung, Finishing
Feine Schnitte in großen Stapeln Digitaldruckpapier: Unsere Polar-Schneidemaschine mit 92 cm Schnittbreite
Polar Schnellschneider mit 92 cm Schnittlänge
Dieses Schneidesystem überzeugt durch höchste Präzision und die sprichwörtlich ewige Haltbarkeit der Polar Schneidemaschinen. Computergesteuert lassen sich verschiedene Schneideprogramme programmieren. Der Anpressdruck ist, je nach Material, einstellbar. Das komplette System wiegt knapp 2 Tonnen.
Coole Technik aus der Schweiz: Digitale Stanze von Zünd
Digitale Stanze
Unsere digitale Stanze schneidet und rillt eine Vielzahl von Formen, die Sie in Adobe Illustrator angelegt haben aus zahlreichen Materialien. Ohne dass eine Stanzform aus Holz und/oder Metall angefertigt werden muss, mit kurzer Einrichtzeit und nur wenigen Bogen Zuschuss für die Maschineneinrichtung.

Eine Arbeitsfläche von 150 x 250 cm lässt auch bei größeren Bögen keine Panik aufkommen. Ideal ist dieses Verfahren, wenn Sie eine kleine Menge Drucksachen mit freier Kontur oder Verpackungsdummies für eine Präsentation oder als Vorabauflage herstellen wollen.

Die Qualität ist einer Auflagenproduktion mit mechanischer Stanze sehr ähnlich, erreicht sie aber nicht ganz. Typische Mengen sind 1 bis 300 Exemplare. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns Ihre Datei. Wir prüfen Ihre Daten und geben Ihnen Tipps für die Optimierung.
Wenn's für die digitale Stanze zu filigran wird, kommt der Galvo-Laser zum Einsatz
Laserstanze
Wenn es für die digitale Stanze zu filigran wird oder wir eine höhere Geschwindigkeit benötigen, kommt die Laserstanze zum Einsatz. Der Laserstrahl wird lediglich durch ultraleichte, bewegliche Spiegel bewegt. Das führt zu einer enormen Beschleunigung und, daraus folgend, zu einer faszinierenden Positionier- und Schneidegeschwindigkeit.

Wer dieses System im EInsatz gesehen hat, bekommt die Bilder nicht mehr aus dem Kopf ;-). Arbeitsfläche ca. 100 x 50 cm, Materialstärke in der Regel bis zu 600g. Gewichte darüber sind möglich, sollten aber vorher besprochen werden.
Gut für größere Mengen: Der Renz Autopunch-Stanzautomat
Drahtkammbindung
Die Drahtkammbindung, bei Verwendung einer bestimmten Art auch „Wire-O-Bindung” genannt, hat sich insbesondere für die Bindung von Broschüren durchgesetzt, die über einen grösseren Seitenumfang verfügen. Ausserdem lassen sich Broschüren mit Drahtkammbindung ganz öffnen und bleiben, im Gegensatz zu klebegebundenen Exemplaren, ohne Hilfsmittel offen liegen. Drahtkammbindungen gibt es in einer Vielzahl von Farben und Grössen.

Bohren, lochen
Die bei uns eingesetzten Papierbohrmaschinen ersetzen den im Büro üblichen Locher. Die eingesetzten Bohrer bestehen aus widerstandsfähigem Hartmetall und sind innen hohl um das Papier nicht zur Seite zu quetschen. Die Bohrer gibt es mit unterschiedlichem Durchmesser. Üblich sind Grössen von 4, 6 oder 8 mm. Dabei sind die 6 mm Standard, wenn Sie eine „nomale“ Abheftlochung erhalten wollen. Aber auch 20mm Bohrer haben wir vorrätig, wenn Ihre Gestaltunswünsche grosse Löcher vorsehen.

Heften, blockheften
Die einfachste aller Heftmethoden ist die Blockheftung. In einen Papierstapel werden von oben zwei Heftklammern getrieben. Etwas grössere Kopiersysteme haben diese Art der Weiterverarbeitung häufig schon eingebaut. Die Blockheftung ist so einfach, dass man Sie schon als als banal und einfallslos bezeichnen kann. Aber hin und wieder gibt es sinnvolle Einsatzbereiche.

Kaschieren
Kaschierung nennt man den Vorgang, bei dem ein Druck mittels einer Klebeschicht auf ein Trägermaterial aufgebracht wird. Gängige Trägermaterialien sind Leichtschaum- oder Hartschaumplatten. Die Breite einer solchen Kaschierung beträgt üblicherweise nicht mehr als 120 cm, die Länge ist im Prinzip beliebig. Man sollte jedoch daran denken, dass die Platten später noch sinnvoll zu transportieren sind. Zusätzlich zu der Kaschierung auf eine Platte wird häufig eine Schutzfolie auf dem Druck aufgebracht. Dadurch wird das Produkt kratzfest und abwaschbar.

Macht aus großen Druckbogen kleinere: Falzmaschine
Falzmaschine 
Falzmaschinen falzen einen Papierbogen an genau vorbestimmter Stelle. Präziser als eine Falzung von Hand, um ein vielfaches schneller und somit preiswerter. Unsere Falzmaschine von Matthias Bäuerle aus dem Schwarzwald ist komplett digital gesteuert und verfügt wegen der sanfteren Papierbehandlung über teflonbeschichtete Falztaschen.
Deutlich mehr als 2 Klammern durch den Rücken heften: Der Broschürenautomat
Duplo 5000: Rückenheftung 
Die Rückenstichheftung ist am ehesten aus dem Zeitschriftenmarkt bekannt. Zwei, manchmal drei Klammern werden an der Falzlinie von aussen nach innen durch den Papierstapel geschossen und innen umgebogen. Professionelle Rückenstichheftung erkennen Sie unter anderem daran, dass ein sogenannter „Frontbeschnitt“ durchgeführt wurde. Bei der Rückenstichheftung schieben die sich inneren Blätter unweigerlich nach aussen. Der Frontbeschnitt sorgt für eine gerade Aussenkante.
Hält sicher auch viele Seiten. Klebebinder mit Fräse und vielfältigen Möglichkeiten
Bourg Klebebinder, Hotmelt-Klebebindung
Klebebindungen werden in der Regel bei Broschüren und Zeitschriften mit grösserem Seitenumfang eingesetzt. Der Bourg Klebebinder CP 3002 ist ein Hochleistungsklebebinder für kleine Auflagen. Die volldigitale Steuerung erlaubt eine präzise und schnelle Einstellung. Die hochwertige Fräs- und Klebetechnik sorgt für optimal haltbare Bindungen.

• Buchgrösse max. 320 x 385 mm, min. 100 x 100 mm
• Buchstärke von 2 Blatt bis zu 60 mm
• Blockleimung ohne Umschlag möglich
• Leimbecken mit 2 Leimtrommeln und Abstreiferwalze
• Umschlaggrösse max. 710 x 385 mm, min. 200 x 100 mm
• Bis zu 6 Rillungen durch Schwertrillung
• Fräsen des Buchrückens für optimale Haltbarkeit
Matte, glänzende oder auch Samtfolien: Die Highspeed-Cellophanierung
Cellophanieren, laminieren
Auch für Digitaldrucke. Mit einer matten oder glänzenden Cellophanierung werden aus Digitaldrucksachen kleine Kunstwerke mit einer einmaligen Optik und Haptik. Und das bei den berühmt-berüchtigten Kleinstauflagen. Umschläge, Karten, Schachteln und Mappen profitieren am meisten von dieser Veredlung. Die Cellophanierung sorgt für ein edles Finish und bietet Schutz vor Flecken.

Die von uns eingesetzen Folien bilden keine Dampfsperre auf dem Papier. Luftfeuchtigkeit kann in den Bogen ziehen und befeuchtet ihn gleichmässig. Der Erfolg ist deutlich sichtbar: Bögen, die mit einer nicht durchlässigen Folie geschützt wurden, biegen sich unter der Einwirkung von in der Luft enthaltener Feuchtigkeit herzzerreissend in eine Richtung. Bögen, die bei uns cellophaniert wurden, bleiben (nahezu) flach liegen.

Einschweißen
Ein stärkere Folie (0,1 mm oder mehr) wird wie eine Tasche um den Druckbogen gelegt und mit Hitze und Druck verschweißt. So ist der Bogen auch an den Kanten komplett ummantelt und gegen Wasser und Schmutz geschützt.
Nach dem drucken: Digitaler Cutter für formgestanzte Aufkleber
Summa Schneideplotter
Diesen Schneideplotter setzen wir für den Konturschnitt von Aufklebern ein. Nach dem Druck scannt eine in den Cutter integrierte Kamera die mit gedruckten Lesemarken und sorgt so für einen Konturschnitt, der auf den Bruchteil eines Millimeters genau ist.


Nuten, rillen
Nutmaschinen werden immer dann eingesetzt, wenn ein Papierbogen gefalzt werden soll, aber das Material zu schwer oder zu spröde für diesen Arbeitsgang ist. In diesen Fällen würde der Falzvorgang zum Bruch des Materials führen und eine ausgesprochen unansehnliche Kante produzieren. Deshalb wird an der später zu falzenden Linie mit einer Art Stempel (mit Positiv- und Negativform) eine gezielte Quetschung ausgeführt, die zur Dehnung des Materials und einer Art „Sollbruchstelle“ führt. Wenn dann an dieser Linie gefalzt wird, erhält man eine saubere Kante.


Perforieren
Perforiermaschinen funktionieren ähnlich wie ihre nutenden Kollegen. An Stelle des Werkzeuges mit Positiv- und Negativform sitzt eine Art Kamm, der durch das Papier gedrückt wird und so eine gleichmässige Reihe von winzigen Löchern hinterlässt, an denen das Papier später leicht getrennt werden kann.