RSS

Facebook

Twitter

XING

Was bitte hat eine Microperforation
mit einem Memory-Spiel zu tun?

Schaut man sich diese außergewöhnliche Broschüre von außen an, fällt zunächst der rauhe und natürliche Kraftkarton des Umschlags auf. Auch der Weißdruck macht sich ausgezeichnet auf dem Material. Die wahre Besonderheit findet sich jedoch im Inneren des 200 x 263 mm großen Buches: Alle Seiten sind mehrfach microperforiert. So lassen sich die Seitenteile ruckzuck zu einem Lern-Memory umfunktionieren.

Die Microperforation hat gegenüber der „normalen“ Ausführung den Vorteil, dass die Zähne, die beim abtrennen der einzelnen Teile entstehen, sehr viel filigraner sind und die glatte Papierkante nur wenig beeinträchtigen.

Wir bieten zahlreiche Perforationen an: Normal, Micro, Streifen, Schlitz und auch unregelmäßig ganz nach Wunsch :-).

Angebot anfordern

Weitere Artikel zum Thema

Das fühlt sich richtig gut an:
Feine Blindprägung auf einem Buchtitel

🕒  vor 15 Tagen

Das sollten unsere Kunden viel häufiger tun: Der Einsatz von farbigem statt weißem Papier bietet eine unglaubliche Bandbreite an kreativen Möglichkeiten. Die Farben reichen von …

mehr lesen

So werten Sie geheftete Broschüren auf – ...

🕒  vor 218 Tagen

Welches ist die mit Abstand am häufigsten gewählte Bindeart bei Broschüren und Booklets? Richtig: Die Rückenheftung, auch Klammerheftung oder Rückenstichheftung genannt. Auch Drahtheftung kommt als …

mehr lesen

Eleganter Durchblick:
Visitenkarte mit filigraner Laserstanzung

🕒  vor 234 Tagen

Es gibt einen Wunsch unserer Kunden, bei denen wir, praktisch prophylaktisch, die Stirn in kleine Falten legen. Die unten zu sehende Visitenkarte  mit der ausgestanzten …

mehr lesen

Keine Kommentare

Copyright © 2019 Colour Connection | Webdesign