RSS

Facebook

Twitter

XING

Digitaldruck Ideen Blog

Vor 190 TagenSo entsteht ein „altes“ Booklet

Diesen Effekt setzen Filmemacher ein, wenn steinalte Urkunden und Karten aus verstaubten Truhen in finsteren Gewölben ans Tageslicht gezerrt werden. Das Papier darf natürlich nicht blendend weiß und wie „aus dem Ei gepellt“ aussehen.

In dieser studentischen Abschlussarbeit altert der Bedruckstoff nur durch in Photoshop gestaltete Effekte. Sowohl die vergilbten Kanten wie auch die Narben auf der Titelseite sind digital entstanden. Verblüffend echt wirkt der Effekt, wenn man das Booklet in die Hand nimmt: Die geprägten (echten) Linienstrukturen des Papiers vermischen sich mit dem visuellen Eindruck der gedruckten Elemente. Und so meinen die tastenden Finger, dass sie ein altes, vernarbtes Blatt erfassen. Gut erkennt man das im ersten Bild. Einfach mal reinzoomen.

Gut zu wissen: Das Projekt wurde mit für Lebensmittel zertifizierten Druckfarben auf nachhaltig produziertem Papier hergestellt. Ohne Lacke, Lösemittel oder UV-Farben. Ist also nicht nur „alt“ sondern auch grün ;-).

Angebot anfordern

Weitere Artikel zum Thema

Vor 274 Tagen

Neu: Ein Lack, der jed ...

Schon seit einigen Jahren setzen wir neben dem deckenden Weiß auch ein metallisches Gold als Sonderfarbe ein. Und ...

mehr

Vor 386 Tagen

Printprodukt mit tiefe ...

Als Catherine Avak erstmals Kontakt mit uns aufnahm, war noch nicht klar, dass sich daraus mehr als eine ...

mehr

Vor 498 Tagen

So erregen Sie Aufsehe ...

Eigentlich ist die Formstanzung von Broschüren eine aufwändige Angelegenheit, weil ein besonderes Werkzeug komplett aus Metall hergestellt werden ...

mehr

Keine Kommentare