RSS

Facebook

Twitter

XING

Partieller Hochglanzlack:
Leider nicht (ganz) digital

An diesem Thema arbeiten die Maschinenhersteller der digitalen Druck- und Veredelungssysteme intensiv. Allerdings sind (noch) keine kleinen Systeme auf dem Markt, mit denen sich solche Aufgabenstellungen für kleine und schnelle Auflagen preisgünstig lösen lassen.

Wir veredeln daher Kleinmengen nach wir vor im Siebdruck. Das ist immer noch abenteuerlich aufwendig gegenüber digitalen Lösungen aber zur Zeit das Mittel der Wahl bei Auflagen von wenigen hundert Exemplaren.

Bei der unten zu sehenden Einladungskarte wurde das mittige Quadrat selektiv mit Hochglanzlack veredelt. Die Herstellung erfolgte wie oben beschrieben. Es ist bei diesem Verfahren (bei kleinen Auflagen) übrigens nicht wirklich relevant, wie groß das Motiv ist, das den partiellen Hochglanzlack „verpasst” bekommt.615-Einladung 210x210mm-1327--1

Klick auf’s Bild für eine höhere Auflösung.

Weitere Artikel zum Thema

Kreative Falzungen – ist das schon Origami?

🕒  vor 128 Tagen

Zugegeben, so etwas machen auch wir nicht jeden Tag. Aber man wächst mit seinen Aufgaben. Also her mit Ihren Falzmonstern ;-). Die Herausforderung ist die …

mehr lesen

So erregen Sie Aufsehen:
Informative Broschüren mit Formstanzung

🕒  vor 256 Tagen

Eigentlich ist die Formstanzung von Broschüren eine aufwändige Angelegenheit, weil ein besonderes Werkzeug komplett aus Metall hergestellt werden muss. Und das macht erst ab einigen …

mehr lesen

Tolles Haptik-Highlight: Beflockungen
auch bei kleinen Auflagen möglich

🕒  vor 410 Tagen

Passend zu dieser frostigen Woche mit etlichem Neuschnee möchte ich diese wunderbare Klappkarte vorstellen. Die an sich puristische und reduzierte Karte bekommt durch die partielle …

mehr lesen

Keine Kommentare

Copyright © 2019 Colour Connection | Webdesign